Wir haben uns den Lebensabend verdient

Bunter, älter, weniger: Das sind die Eckdaten der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland. Hamm muss sich den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft stellen. Die immer höhere Zahl an älteren Menschen verändert zusehends das städtische Leben. Die Wählergruppe Pro Hamm sieht in den Senioren keine Belastung, sondern eine Bereicherung. Denn sie können ihre langjährige Erfahrung, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten aktiv im Alter einbringen. Es gilt dieses „graue Gold“ zu nutzen. Pro Hamm will, dass die Menschen in Würde altern können. Denn sie haben mit der Kraft ihrer Hände und dem Verstand ihres Kopfes den Wohlstand ermöglicht.

In Zeiten aufbrechender traditioneller Familienstrukturen droht vielen Senioren eine schleichende Vereinsamung. Dem muss entgegengewirkt werden, indem man die Älteren nicht ausschließt, sondern sie aktiv am Stadtleben teilhaben lässt. So müssen u.a. die sportlichen und kulturellen Angebote für Senioren weiter ausgebaut werden. Es müssen Projekte gefördert werden, die das Zusammenkommen der Generationen ermöglichen. Ein Maßnahme wäre hier, stärker als bisher, die Schulen für das Projekt „Seniorenbegleiter“ zu gewinnen.

In Würde altern