Faire Löhne! Faire Arbeitsplätze!

Das amerikanische Phänomen des ,,Working poor“ hat schon längst Einklang gefunden in unsere Arbeits- und Berufswelt. In Deutschland haben Hunderttausende Menschen eine 40 Stundenwoche und dennoch haben sie am Ende des Monats so wenig in der Tasche, dass sie auf ergänzende Sozialleistungen angewiesen sind. Viele dieser Schicksale spielen sich in der Leihbranche ab, wo oft Stundenlöhne von 7 Euro oder weniger gezahlt werden. Damit ist ein menschenwürdiges Leben nicht möglich. In Hamm sind knapp 3000 Menschen in der Leihbranche tätig.

Die Wählergruppe Pro Hamm fordert eine nachhaltige Arbeitsmarktpolitik, die sich an den Bedürfnissen der Bürger orientiert. Die Hammer Wirtschaftsförderung muss neu ausgerichtet werden. Die Wählergruppe kritisiert, dass in den letzten Jahren zu stark auf den Logistikbereich gesetzt wurde. Hamm ist mehr als Logistik! Hamm wird den Strukturwandel nur schaffen, wenn es sich in Zukunft breiter aufstellt und qualifizierte Arbeitsplätze fördert.

Faire Arbeitsbedingungen!