Beiträge

Diskussionsrunde bei YES AFRIKA e.V.

Der Verein YES AFRIKA e.V. hat mich heute als Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters und als Vertreter der Wählergruppe Pro Hamm zur Diskussionsrunde eingeladen.
Es war eine sehr interessante und schöne Veranstaltung mit vielen neugierigen Menschen, die deutlich machen: Hamm ist unser aller Zukunft und dabei ist es egal, wo wir herkommen. Wir ALLE sind Hamm und das ist gut so!
Deswegen mein Appell: Wenn wir was verändern wollen vor Ort, dann müssen wir aktiv werden. Wir müssen unsere Stimme erheben und mitmachen – ob aktiv oder passsiv, das entscheidet jeder für sich selbst. Jeder sollte nicht nur, sondern muss von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. Es leben in Hamm mehrere Tausend Schwarzafrikaner und auch ihre Stimme muss gehört werden.
Ich danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Wählergruppe Pro Hamm. Wir standen immer und werden immer hinter der sehr guten Arbeit des Vereins stehen. Danke für die Einladung an meinen Freund Nelli Foumba und seine Mitstreiter*innen.
Dr. Cevdet Gürle
OB-Kandidat
Wählergruppe Pro Hamm

Diskussion zur Verkehrswende

Auf Einladung von FUgE, ADFC Hamm und NABU fand im Kleist-Forum eine spannende Diskussion rund um das Thema Verkehrswende in Hamm statt.
Dr. Christian Muschwitz (Raum- und Verkehrsplaner) hielt einen Sachvortrag zur aktuellen Entwicklung der Mobilität. Im Anschluss konnten die OB-Kandidaten bzw. Vertreter der Parteien ihre Positition zur Mobilität im 21. Jahrhundert vorstellen.
Die Wählergruppe Pro Hamm war vertreten durch Dr. Cevdet Gürle. Für uns muss das Thema Mobilität stets im Kontext des Klimawandels betrachtet werden. Hier hat die Stadt in den letzten 20 Jahren ihre Hausaufgaben nicht gemacht. So stagniert der öffentliche Nahverkehr bei knapp 8 Prozent aller Verkehrsteilnehmer und das seit Mitte der 1980er-Jahre. Wenn wir uns die Haushalte seit 1999 anschauen, so sehen wir, dass der Ausbau von Fuß- und Radwegen oder Investitionen in den ÖPNV immer zweitrangig von den Stadregierungen behandelt wurde.
Es war überparteilicher Konsens, dass man umweltfreundliche Mobiltät in der Stadt stärken muss. Das dürfen aber nicht bloße Floskeln bleiben, sondern muss sich auch im nächsten Doppelhaushalt wiederspiegeln. Hier wurde wieder mal schnell deutlich, dass man sich nicht festlegen wollte, wie viel Geld uns die „neue“ Mobilität wert sein soll.

Impressionen von der Wahlversammlung der Wählergruppe Pro Hamm im Gerd-Bucerius-Saal des Kleist-Forums

Die Wählergruppe Pro Hamm hat mit ihrer Wahlversammlung im Kleist-Forum die Kandidat*innen für die Kommunalwahlen am 13.09.2020 aufgestellt.

So wurden die Kandidaten*innen für die sieben Bezirkslisten, die 29 Wahlkreiskandidaten, die Zusammensetzung der Ratsreserveliste und die Nominierung des Kandidaten des Oberbürgermeisters in geheimer Wahl aufgestellt.

Die Veranstaltung verlief in einer harmonischen Atmosphäre und nach dem formellen Akt ist die Vorfreude auf den „heißen“ Wahlkampf umso größer.

Ich bedanke mich in Namen des Vorstands der Wählergruppe für eine reibungslose und professionelle Veranstaltung und natürlich das große Vertrauen der Wahlversammlung, die sich u.a. in der einstimmgen Wahl meiner Person als Oberbürgermeisterkandidat der Wählergruppe Pro Hamm zeigte. Wir haben als Pro Hamm eine Top-Team mit Frauen und Männern, die mit viel Leidenschaft für ein besseres Hamm kämpfen.

Nachdem wir in den letzten vier Wochen die Kandidaten*innen der einzelnen Wahlkreise vorgestellt haben, werden wir in den nächsten zwei Wochen die „Mannschaften“ in den Stadtbezirken präsentieren und auf die zentralen Forderungen, mit denen wir in die Kommunalwahlen gehen, näher erläutern. Last Euch überraschen.

Dr. Cevdet Gürle
Vorsitzender
Wählergruppe Pro Hamm

Impressionen von der Veranstaltung „I can´t breathe“

Kundgegebung gegen Rassismus in den USA, in Deutschland und überall auf der Welt am Bahnhofsvorplatz

Die Würde des Menschen ist unteilbar!

Die Pro Hammer Dr. Cevdet Gürle, Volker Sartor und Andreas Friebel nahmen für die Wählergruppe teil. Die Pro Hamm Jugend war mit Zeynep Karadeniz, Ilayda Karadag und Selin Yeyden vertreten.

Es war ein wichtiges Zeichen gegen Rechts und Hass. Hamm ist bunt, die Welt ist bunt und das ist auch gut so.

Wir sagen Danke für alle Mitwirkenden und das Orga-Team.

Impressionen vom Bürgerforum im Alten Bauhof

Die Wählergruppe Pro Hamm führte am gestrigen Sonntag als Auftakt zu den Kommunalwahlen ihr Bürgerforum im Alten Bauhof durch. Der Leitgedanke des Bürgerforums war es, dass die Teilnehmer*innen eine Plattform erhalten, um ihre „Vision“ von der Stadt Hamm zu entwerfen.

Hier standen zwei Leitgedanken im Vordergrund. Erstens, wo sind die derzeitigen Baustellen und zweitens, was muss, wo und wie verändert bzw. umgesetzt werden, damit die „Vision Hamm 2030“ in Erfüllung gehen kann. So lief das Bürgerforum unter dem Schlagwort „DEINE Stadt – DEINE Zukunft“ und traf mit rund 100 Teilnehmer*innen auf eine hohe Resonanz. Dr. Cevdet Gürle, Vorsitzender und Kandidat der Wählergruppe als Oberbürgermeister zeigte sich sehr zufrieden mit der Teilnahme und dem Ergebnis des Bürgerforums.

Dr. Cevdet Gürle: ,,Die Botschaft des Tages: Den Bürger*innen ist es nicht unwichtig, was in ihrer Stadt geschieht. Sie wollen aktiv mitgestalten und sie beweisen als die Expert*innen vor Ort, dass sie zumeist ein besseres Verständnis von den Bedarfen und Problemlagen haben als die Politik im Rathaus. Es freut uns, dass das Bürgerforum einen Querschnitt der Gesellschaft in Hamm wiedergespiegelt hat. So waren alle Generationen, ob nun der Schüler und Student, derjenige, der mitten im Berufsleben ist oder der Rentner vertreten. Sie alle haben sich mit ihren Ideen, die teilweise sehr konkret waren, konstruktiv eingebracht.“ Die Teilnehmer*innen hatten die Möglichkeit an Thementischen ihre Kritik am Ist-Zustand, ihre Ideen und Anregungen, die in das kommunalpolitische Wahlprogramm der Wählergruppe Pro Hamm einfließen sollen, aufzulisten. So entstand als ein Ergebnis eine Ideenwerkstatt zu den einzelnen Stadtbezirken und zu den Querschnittsthemen Soziales, Mobilität, Kultur, Sport, Kinder-Jugend, Umwelt und Bildung. Die Wählergruppe Pro Hamm wird in den nächsten Wochen die zahlreichen Punkte durchgehen und sie versuchen in das Kommunalwahlprogramm, das im Juni verabschiedet werden soll, einzubauen. Dr. Cevdet Gürle: ,,Wir werden, die mehr als hundert Bausteine, die auf dem Bürgerforum an den Thementischen genannt wurden in den nächsten Wochen zur Diskussion stellen und in einem weiteren Bürgerforum verfeinern. Hier werden noch weitere Arbeitsfelder wie Wirtschaft oder das Thema Sicherheit auf die Tagesordnung gesetzt. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen und sich einzubringen.“

Eine exemplarische Auflistung (bei weitem nicht vollständig!) des Bürgerforums kann man unter folgenden Leitthemen zusammenfassen:
1. Abbau sozialer Ungleichheiten (konkrete Vorschläge: Errichtung einer weiteren Gesamtschule im Hammer Norden/Heessen; stärkere Förderung und „Durchmischung“ strukturbenachteiligter Sozialräume wie den Norden und Westen z.B. durch Schaffung studentischen Wohnraums; mehr sozialgeförderte Wohnungen in allen Stadtbezirken; Sicherstellung der ärztlichen Versorgung; Verbot von Spielhallen in den Wohnquartieren; Einführung anonymisierter Bewerbungen in der Stadtverwaltung und den städtischen Tochtergesellschaften; Öffnung von Jugendzentren an den Wochenenden und damit Schaffung neuer Räume für Kinder und Jugendliche; Investitionen in die öffentlichen Freizeitanlagen z.B. den Hallohpark und die Freibäder usw.)
2. Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements (konkrete Vorschläge: Einführung einer Ehrenamtskarte, Erhöhung der Stadtteilbudgets (bisher jährlich 5000 Euro pro Stadtbezirk) für z.B. die Vereinsförderung; Errichtung eines kommunalen Kinder- und Jugendparlaments; Erweiterung der Rechte der Bezirksvertretungen, das u.a. ein festes Haushaltsbudget für die Stadtbezirke vorsieht usw.)
3. Steigerung der Attraktivität Hamms (konkrete Vorschläge: Mehr Event-Veranstaltungen in der Innenstadt z.B. Public Viewing oder Feste für alle Generationen; bessere Vermarktung/Öffentlichkeitsarbeit der bestehenden Veranstaltungen; Stärkung der Sportvereine (Fortschreibung des Sportentwicklungsplans!); Ausbau der Studiengänge an der Fachhochschule Hamm-Lippstadt; Nutzung des Kreativquartiers auf dem Gelände des früheren Bergwerks Heinrich-Robert auch als Bildungsstandort; Ausbau der Radwege und des öffentlichen Nahverkehrs; ausreichende Schaffung von Mehrgenerationenhäusern in allen Stadtbezirken usw.)

Dr. Cevdet Gürle
Sprecher / Vorsitzender
Wählergruppe Pro Hamm

Kundgebung am Bahnhof für die Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenze

Die Pro Hammer Volker Sartor und Andreas Friebel nahmen für die Wählergruppe an der Kundgebung der Flüchtlingshilfe Hamm zur Lage der Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenze am Bahnhof teil.

Unsere Position ist klar: Die Flüchtlinge dürfen nicht zum Spielball und „Pfand“ machtpolitischer Interessen werden. Europa muss den Menschen an der EU-Außengrenze helfen und sie – wir sprechen hier u.a. von Hunderten von Kindern und Frauen aufnehmen und Zuflucht bieten.

Das ist unsere humanitäre Verantwortung und dieser müssen wir uns stellen. Wenn wir die Menschen mit Tränengas und Schlagstocken zurückdrängen, das Recht auf Asyl außer Kraft setzen und die Festungsmauer Europa weiter hochziehen, treten wir die Werte für die Europa steht mit Füßen.

Impressionen vom Bürgerfrühstück bei Jahns

Die Wählergruppe Pro Hamm lud zum heutigen Bürgerfrühtstück in das Restaurant bei Jahns ein. So nutzten rund 50 Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit in einer lockeren Atmosphäre zusammenzukommen und ihre Ideen und Vorstellungen auszutauschen.

So entstanden viele interessante Gespräche. „Unsere Reihe Bürgerfrühstück unterstreicht, dass den Menschen ihre Stadt und was hier passiert nicht unwichtig ist. Man will mitmachen und mitgestalten. Pro Hamm bietet ihnen diese Möglichkeit“, so Dr. Cevdet Gürle, Sprecher und Oberbürgermeister-Kandidat der Wählergruppe.

Die Wählergruppe Pro Hamm lädt an dieser Stelle auch zum 1. Bürgerforum, dass am Sonntag den 08. März im Alten Bauhof von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr stattfinden wird, ein. Hier können die Bürgerinnen und Bürger basisdemokratisch ihre Anregungen für das kommunalpolitische Programm der Wählergruppe mitteilen.

Podiumsdiskussion zu „Muslimischer Jugendarbeit“ im Technischen Rathaus

Der Verein Mosaik e.V. lud zur einer Podiumsdiskussion in das Technische Rathaus ein. Drei Referenten stellten sich den kritischen Frage zum Stand und der Entwicklung der „muslimischen Jugendarbeit“ in Deutschland.

Es war eine interessante Diskussion mit einem gemütlichen Ausklang mit vielen angeregten Gesprächen.

Die Wählergruppe Pro Hamm nahm mit Dr. Cevdet Gürle, Farid Bhihi und Selcuk Ayhan an der Veranstaltung teil.

Wir sagen den Mitwirkenden ein Danke schön für die Durchführung der Veranstaltung.

Klare Kante gegen Rechts zeigen

Am Tag der Deutschen Einheit fanden sich rund 330 Menschen in der Innenstadt ein, um in einer Demo ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus und rechte Tendenzen in der Gesellschaft zu setzen.

Die Pro Hammer Volker Sartor und Andreas Friebel nahmen für die Wählergruppe am Protestzug teil.

7 Länder – 7 Farben

Die DRK-Treffpunkte organisierten die Veranstaltung „7 Länder – 7 Farben“ im Rahmen der interkulturellen Woche im Bürgersaal.

Es war eine interessante Veranstaltung, in der die verschiedenen Kulturen unserer Stadt sich präsentierten.

Die Veranstaltung war gut besucht. Die Pro Hammer Dr. Cevdet Gürle und Volker Sartor nahmen für die Wählergruppe an der Veranstaltung teil.

Wir sagen als Pro Hamm Danke an alle Mitwirkenden.