Beiträge

antrag

Slackline-Halter im Stadtbezirk Herringen

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher Alewelt,

die Wählergruppe Pro Hamm fordert die Bezirksvertretung Herringen auf, dass diese die Verwaltung beauftragt, mögliche Standorte für Slackline-Halter in den Grün- und Parkanlagen im Stadtbezirk Herringen zu benennen. Die Bezirksvertretung Herringen entscheidend anschließend über den konkreten Standort beziehungsweise die Standorte.

Die Installierung der Slackline-Halter können über Investitionen aus dem laufenden Sportetat finanziert werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Cevdet Gürle                                                                                                        Günay Yildirim
Fraktionsvorsitzender                                                                                              Bezirksvertreterin

Wählergruppe Pro Hamm

antrag

Antrag an die Bezirksvertretung Herringen bezüglich eines Prüfauftrags zur Erstellung einer Open Air-Beachsportanlage im Lippepark

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher Alewelt,

der Lippe Park hat sich in den letzten Jahren bezüglich der Besucherfrequenz positiv entwickelt und ist über die Stadtbezirksgrenzen hinweg ein Besuchermagnet.

Der Lippepark wird immer häufiger von Bürgerinnen und Bürgern beziehungsweise Gruppen aufgesucht, die an diesem Standort sportliche Aktivitäten durchführen. Die Aufenthaltsqualität einer Freizeitanlage ist in der Regel abhängig von den Möglichkeiten, die diese bietet.

Die Wählergruppe Pro Hamm begrüßt die Entwicklung, dass der Lippepark verstärkt unter dem Aspekt „Sport im Grünen“ genutzt wird und sieht darin eine Chance die Attraktivität der Anlage dauerhaft zu steigern. Der Lippepark verfügt über einige Möglichkeiten, um den Gedanken des ,,Sport im Grünen“ auszuleben, so ist zum Beispiel ein Bolzplatz und eine Skaterbahn vorhanden. Leider wird das Potenzial Sport im Park zu betreiben, bei Weitem nicht ausgeschöpft.

So vermissen viele Sporttreibende die Möglichkeit Volleyball im Lippepark spielen zu können. Derzeit behelfen sich die Gruppen, die diesen Sport durchführen wollen, indem sie sogenannte mobile „Outdoor-Anlagen“ verwenden.

Deswegen beantragt die Wählergruppe Pro Hamm, um den Gedanken ,,Sport im Grünen“ stärker in den Fokus zu nehmen, dass die Bezirksvertretung Herringen die Verwaltung auffordert, einen Prüfauftrag bezüglich der Realisierbarkeit einer Open Air-Beachsportanlage durchzuführen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Cevdet Gürle                                                                                           Günay Yildirim
Fraktionsvorsitzender                                                                                 Bezirksvertreterin

Wählergruppe Pro Hamm

antrag

Antrag an die Bezirksvertretung Herringen bezüglich einer Überplanung des Mountainbike Parkour im Lippepark

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher Alewelt,

im Lippepark gibt es oberhalb des SVF Herringen e.V. einen Mountainbike Parkour. Der Bikepark besteht aus einer Raceline, einem Pumptrack, einer großen und einer kleinen Line für Sprünge und Tricks. Die gesamte Anlage ist etwa 4200 Quadratmeter groß.

Obwohl der Mountainbike Parkour in enger Zusammenarbeit mit einer Hammer Gruppe Mountainbiker entworfen und geplant wurde, müssen wir feststellen, dass die Anlage kaum bis gar nicht in Anspruch genommen wird.

Das mag zum einen darin begründet liegen, dass die Gesamtanlage sich in einem sehr schlechten Zustand befindet und durch Pfützenbildung mit einhergehender Verschlammung kaum noch nutzbar ist. Zum anderen kann es evtl. auch damit zu tun haben, dass im Lippepark keine relevante Nachfrage nach einem Mountainbike Parkour besteht. Letztendlich ist der Status quo unbefriedigend und bedarf einer Überplanung.

Deswegen beantragt die Wählergruppe Pro Hamm, dass die Bezirksvertretung Herringen die Verwaltung auffordert, eine Überplanung des Mountainbike Parcours vorzunehmen, in der unter anderem die Frage geklärt werden soll, ob ein Bedarf für eine solche Anlage vorhanden ist beziehungsweise, wenn nicht, wie der Standort alternativ genutzt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Cevdet Gürle                                                                                    Günay Yildirim
Fraktionsvorsitzender                                                                          Bezirksvertreterin

Wählergruppe Pro Hamm

Pressemitteilung

Pressemitteilung bezüglich der geplanten Streichung von Fan-Bussen nach den Ausschreitungen während des Auswärtsspiels des HSV in Lippstadt

,,Die Ausschreitungen von rechten Fußball-Fans der Hammer SpVg beim Oberliga-Auswärtsspiel in Lippstadt haben bundesweit Schlagzeilen produziert und dem Ansehen der Sportstadt Hamm massiven Schaden zugefügt“, so Erol Gürle, sportpolitischer Sprecher der Wählergruppe Pro Hamm. Erol Gürle weiter: ,,Statt für Aufklärung zu sorgen und alle offenen Fragen zu beantworten, lässt sich die Vorstandsriege beim HSV um Dennis Kocker vor sich hertreiben und sucht ihr Heil im Aktionismus. So bleibt bis heute ungeklärt, wer verantwortlich für die Vergabe der Fan-Tickets und die Bereitstellung des doppelstöckigen Busses war. Des Weiteren bleibt unbeantwortet, ob jemand von der Vereinsführung im Fan-Bus war. Die Lehre des HSV-Vorstandes aus dem Debakel, dass man als Verein ab sofort keinen Fan-Bus für Auswärtsspiele zur Verfügung stellt, halten wir für ein falsches Signal. Der Vorstand um Herrn Kocker bestraft mit dieser Maßnahme alle Fans, von denen die meisten nur friedlich ihre Mannschaft unterstützen wollen. Hier werden pauschal alle Fans abgeurteilt und müssen das ausbaden, was ein Dutzend rechte Krawallos angerichtet haben. So sind Fans des HSV an uns herangetreten und beklagen, dass Fan-Busse für Auswärtsspiele nicht mehr eingesetzt werden sollen. Das kann nicht im Sinne des Vereins und der Fans sein.“

Erol Gürle
Sportpolitischer Sprecher
Wählergruppe Pro Hamm