Beiträge

21761362_660760950796293_6796335888320916289_n

Einweihung der „Interreligiösen Triologie“

Der Verein WestKunst lud zur Einweihung der „Interreligiösen Triologie“ in den interkulturellen Garten und Barfußpfad am Zechenweg ein. In Anwesenheit der Gäste würde die Einweihung durchgeführt.

Die Wählergruppe Pro Hamm wurde vertreten durch Farid Bhihi, der auch zugleich einer der Mitwirkenden war, Volker Sartor und Nihat Altun.

20479798_643173119221743_7413303707204308191_n

Vernissage anlässlich 40 Jahre Diakonie Ruhr Hellweg

Impressionen von der Vernissage anlässlich 40 Jahre Diakonie Ruhr Hellweg mit Fotografien von René Golz und Neueröffnung der Kurhausgastronomie

Der Pro Hammer Volker Sartor, Mitglied im Kulturausschuss, nahm an den Veranstaltungen für die Wählergruppe teil.

18557011_608263402712715_7867266112098626104_n

Entwicklung des Kreativquartiers Bergwerk Ost

Die Planungsgruppe „Bergwerk Ost“ kam zu einer Sitzung im Bergwerk Ost zusammen und setzte sich mit Vertretern der Hammer Kunstszene mit dem Schwerpunkt Entwicklungspotenziale des Areals in Richtung „Kreatives“ auseinander.

Der Pro Hammer Nihat Altun, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Stadtentwicklung (ASEV) und der Planungsgruppe, nahm an der Arbeitssitzung teil.

1

Bulgarisches Kulturfest

Die bulgarische Gemeinde Hamm hat mithilfe von zahlreichen Organisatoren bei wunderschönen Wetter ein Kulturfest an der Christuskirche im Hammer Westen auf die Beine gestellt.

Es war eine schöne Aktion, in der sich die Gemeinde vorstellen konnte und man ins Gespräch kam.

Die Pro Hammer Volker Sartor und Dr. Cevdet Gürle nahmen an der Veranstaltung teil.

14563484_508451679360555_4121466415693726641_n

Kulturbunter Norden

Der Runde Tisch gegen Radikalismus und Gewalt hat am Tag der Deutschen Einheit zum Besuch des Stadtteilfests „Kulturbunter Norden“ eingeladen.

Es war ein ,,Fest der Vielfalt“, das auf dem Karlsplatz stattfand.

Einige Pro Hammer nutzen den „Feiertag“ und machten einen Abstecher zur Veranstaltung und hatten die Möglichkeit mit den Besuchern des Festes interessante Gespräche zu führen.

Ein Danke schön gilt den Veranstaltern des Festes.