Zwischenbericht zur Umsetzung der „Charta der Vielfalt“

Der Rat der Stadt Hamm hat in seiner Sitzung vom 14.09.2021 mit großer Mehrheit den Beitritt der Stadt Hamm zur sogenannten Charta der Vielfalt zugestimmt.

Die Beschlussvorlage der Stadtverwaltung erläutert Inhalt und Intention der „Charta der Vielfalt“ wie folgt:

Die Charta der Vielfalt ist eine 2006 veröffentlichte Selbstverpflichtung und ein Verein unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel, der sich für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld einsetzt. Mit der Unterzeichnung der Charta erklären die Arbeitgeber, dass sie Chancengleichheit herstellen bzw. fördern werden. Zu den Unterzeichnern gehören mittlerweile über 3.000 bekannte Großkonzerne, kleine und mittlere Unternehmen, akademische und soziale Einrichtungen sowie Behörden.

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ in der Hammer Stadtverwaltung hat demzufolge zum Ziel, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zu schaffen – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Die Stadt Hamm präsentiert sich durch die Förderung von (Welt-)Offenheit und die Wertschätzung von vielfältigen Beschäftigten als attraktiver Arbeitgeber für Fachkräfte und Talente.

Die Anerkennung und die Förderung vielfältiger Potenziale schaffen gesellschaftliche und wirtschaftliche Vorteile für unsere Stadt, wenn es darum geht, auf Trends wie demografische Entwicklung, Globalisierung, Wertewandel, sinkende Erwerbstätigenzahl, ein wachsender Anteil erwerbstätiger Frauen, mehr Menschen mit Migrationshintergrund eine Erfolg versprechende Antwort zu geben.

Außerdem besteht für die Mitglieder der Charta der Vielfalt e.V. die Möglichkeit, online und offline an dem jährlich stattfindenden Deutschen Diversity-Tag (31.05.2022) teilzunehmen und so den Vielfaltsgedanken öffentlichkeitswirksam in die Arbeitswelt zu tragen.

Eine Behandlung der Thematik ,,Charta der Vielfalt“ nach dessen Verabschiedung ist uns nicht bekannt. Dementsprechend beantragen wir als Wählergruppe Pro Hamm, dass die Stadtverwaltung einen mündlichen Zwischenbericht dem Integrationsrat vorstellt, in der sie auf erste umgesetzte Maßnahmen eingeht und die weitere zeitliche Planung vorstellt.

#Antrag #Hamm #Stadtrat #Kommunalpolitik #Integrationsrat #Chancengleichheit #Charta #Vielfalt #Zwischenbericht