Parkplatz an der Heinrich-Schmidt-Straße muss aufgewertet und die Schachtstraße verkehrsberuhigt werden

,,Es ist eine gute Nachricht für die Besucher des Lippeparks, für die Nutzer u.a. der Glück-Auf-Halle und des Haus der Jugend, aber natürlich auch für die Anwohner an der Schachtstraße, dass die Stadt endlich bereit ist nach einen langwierigen Lernprozess der Straße einer Verkehrsberuhigung zu unterziehen“, so Habib Kartal, Bezirksvertreter der Wählergruppe Pro Hamm in der Bezirksvertretung Herringen.

Habib Kartal weiter: ,,Leider sind Gelder für eine Umgestaltung der Schachtstraße, die u.a. eine Verengung vorsehen nicht explizit im Haushalt für 2021 eingeplant. Ob die anvisierten Investitionen über den laufenden, allgemeinen Finanztopf für Unterhaltungsmaßnahmen im Straßenbereich erfolgen können, muss noch zeitnah geklärt werden.“ Die Wählergruppe Pro Hamm regt an das Thema „Verkehrsberuhigung an der Schachtstraße“ mit der Umgestaltung des Schotterplatzes an der Schachtstraße/Heinrich-Schmidt-Straße zu kombinieren.

Habib Kartal: ,,Wir brauchen ein verkehrspolitisches Gesamtpaket für das Quartier und hier muss eine weitere Dauerbaustelle, nämlich die Umgestaltung des Schotterplatzes mit eingebunden werden. Der Lippepark hat sich in den letzten zwei Jahren bezüglich der Besucherfrequenz positiv entwickelt. Da die Zahl der Parkbesucher sich nicht nur auf Herringer Bürger*innen, die die Anlage fußläufig erreichen können, begrenzt, sondern auch viele „Auswärtige“ aus anderen Stadtbezirken und den Kreisen Unna und Warendorf anzieht, stellt sich zusehends die Problematik der fehlenden Parkplatzkapazitäten. Diese Problematik stellt sich insbesondere an den Wochenenden und Feiertagen dar, so dass Parkplätze in Nähe des Lippeparks schnell alle belegt sind.

Eine Parkoption ist der Schotterplatz, an der Ecke Schachtstraße/Heinrich-Schmidt-Straße. Von hier können Besucher den Park fußläufig erreichen. Die Parkanlage ist im Besonderen für Familien attraktiv, da für sie im Vergleich zum Parken am Bürgeramt Herringen eine Überquerung der stark befahrenen Dortmunder Straße nicht notwendig wird. Der Schotterplatz wurde bisher nicht umgestaltet und stellt in seiner jetzigen Form insbesondere für Familien mit Kleinkindern ein Problem dar. Die Oberfläche des Platzes erschwert das Fahren eines Kinderwagens und ist eine Gefahrenquelle für Kleinkinder. In jüngster Vergangenheit wurde die Anlage des Weiteren als wilde Müllkippe genutzt.

Deswegen brauchen wir eine Umgestaltung des Schotterplatzes, so dass der vorhandene Parkraum durch z.B. Markierungen optimiert wird und durch eine Begrünung die Attraktivität gesteigert werden kann. So könnte der Parkplatz in das Gesamtkonzept des Lippe Parks eingefügt werden.“ Deswegen beantragt die Wählergruppe Pro Hamm, dass die Bezirksvertretung Herringen im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen die Stadtverwaltung auffordert investive Mittel für die Umgestaltung des Schotterplatzes Schachtstraße/Heinrich-Schmidt-Straße in den Haushalt 2021 einzustellen.

Habib Kartal
Bezirksvertreter Herringen
Wählergruppe Pro Hamm