Auflösung der Stadtentwicklungsgesellschaft

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
die Wählergruppe Pro Hamm beantragt, dass der Rat der Stadt Hamm der Auflösung der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) zustimmt.
Die Stadtentwicklungsgesellschaft, die von der Großen Koalition als alternativlos dargestellt wurde und von der Ampel-Regierung ebenfalls verteidigt wird und seit dem 01.01.2015 besteht, hat sich als Fehlgeburt erwiesen.
Die Stadtentwicklungsgesellschaft wurde mit der Wirkungsabsicht ins Leben gerufen, dass die Gesellschaft mit einer aktiven Stadtentwicklungspolitik positive Impulse setzen könne. Die Arbeit der Stadtentwicklungsgesellschaft, die keinen roten Faden hat und durch eine mangelnde Transparenz hervorsticht, zeigt, dass sie diesen Anspruch weit verfehlt. Der Antrag der FDP-Fraktion zur scheinbaren „Neuausrichtung“ der Stadtentwicklungsgesellschaft ist in dem Zusammenhang reine Augenwischerei und legitimiert nicht deren Fortbestand.
Die Stadt Hamm verfügt über alternative Strukturen und Ressourcen, auf die sie zurückgreifen kann, um eine aktive und positive Stadtentwicklungspolitik zu gewährleisten. Das behelfsmäßige Konstrukt einer Stadtentwicklungsgesellschaft erscheint daher völlig überflüssig.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Cevdet Gürle
Gruppensprecher / Ratsherr
Erol Gürle
Ratsherr
Wählergruppe Pro Hamm