Westenheide-Isenbeck: Die multikulturelle Herzkammer Herringens

André Hauke geht für die Wählergruppe Pro Hamm im Wahlkreis 17 (Westenheide-Isenbeck) ins Rennen. Der 26jährige Kandidat der Wählergruppe Pro Hamm ist Angestellter im Einzelhandel.

André Hauke ist ein Kind des Herringer und Hammer Westens und seit seiner Kindheit in dem Ortsteil tief verwurzelt. Er war über viele Jahre Mitglied im Spielmannszug Herringen und ist seit mehr als 15 Jahren Sportler des Taekwondo Herringen e.V. und dem Verein bis heute eng verbunden. Der Kandidat der Wählergruppe ist zugleich mit Aufbau der Pro Hamm Jugend 2014 einer der Gründungsmitglieder. Er setzt sich als früherer Leistungssportler im Besonderen für eine stärkere Interessensvertretung des organisierten Sports in Hamm ein. Der Sport kann in seiner integrativen und sinnstiftenden Bedeutung nicht hoch genug eingeschätzt werden und muss in der kommunalen Politik der Stadt Hamm eine höhere Gewichtung annehmen. Wir brauchen einen Neustart in der Hammer Politik, das einhergeht mit unverbrauchten Gesichtern und die jungen Frauen und Männer der Pro Hamm Jugend stehen für diese.

Die Ortsteile Westenheide und der Isenbeck Hof sind die multikulturelle Herzkammer Herringens. Hier spiegelt sich im Besonderen die Herringer Geschichte der letzten hundert Jahre wider, wo im Zuge der Industrialisierung Arbeitsmigranten aus aller Welt kamen, um auf dem Pütt zu arbeiten. So ist das Wegbrechen des Bergbaus bis heute ein schmerzhafter Einschnitt für den Stadtbezirk und die Folgewirkungen des Strukturwandels noch lange nicht bewältigt. Die Westenheide gehört zum Stadtbezirk wird aber seit vielen Jahren stiefmütterlich behandelt und spielt trotz seiner Bevölkerungsstärke kaum eine Rolle in der Herringer Politik. Das muss sich ändern. Die Westenheide-Isenbeck braucht endlich eine hörbare Stimme.

Für Hamm wählen, heißt Pro Hamm wählen!