Spielplätze in Bockum-Hövel brauchen Investitionen

Die Wählergruppe Pro Hamm kritisiert die schlechten baulichen Zustände und die geringe Attraktivität von Spielplätzen in Bockum-Hövel. So wurde die Wählergruppe Pro Hamm auf Missstände von Anwohnern, u.a. bei den Spielplätzen am Bürgerwald Katzenkuhle, am Spielplatz beim Bürgeramt und an der Anlage zwischen Freiherr-vom-Stein-Straße und der Blücherstraße angesprochen.
Aufenthalts- und Wohnqualität steigern

Ercan Bakir, Wahlkreiskandidat und Kandidat für die Bezirksliste der Wählergruppe Pro Hamm und selbst wohnhaft im Wohnquartier Am Dahlhof greift exemplarisch den Zustand der Anlage an der Freiherr-vom-Stein-Straße/Blücherstraße auf: ,,Die Stadt und die Große Koalition hat in den letzten Jahren nur wenig Geld in die Hand genommen, um in die Spielplätze in Bockum-Hövel zu investieren. Die wenigsten sind familienfreundlich gestaltet und sie bräuchten eine zeitnahe Instandsetzung bzw. eine gänzliche Überplanung. Allein im Ortsteil, der u.a. die Straßen Freiligrathstraße, Freiherr-vom-Stein-Straße, Am Dahlhoff und Blücherstraße umfasst, leben mehrere Hundert Familien. Es ist ein kinderstarkes Wohnquartier und der Bedarf nach einem Spielplatz, der auch diesen Namen verdient, ist da und würde dementsprechend auch von den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien angenommen werden.

Leider ist die einzige ortsnahe Anlage kein Anziehungspunkt. So sind hier zwei Fußballtore in den Boden verankert, die nicht mal über ein Tornetz verfügen bzw. die Netze sind seit gut einem Jahr nicht mehr da. Es kommt hinzu, dass die scheinbare Bolzanlage auf einer Wiese angelegt ist, die mit Löchern übersät ist. Ein Fußballacker bietet hier bessere Spielbedingungen. Da die Anlage nicht mal eine Umzäunung hat, ist an ein normales Spiel nicht zu denken, da der Ball ständig droht nach jedem Schuss in die benachbarten Gärten zu landen. Des Weiteren haben wir auf der Anlage zwei lieblos gestaltete Sandkästen, wo sich nicht mal eine Rutsche oder geschweige denn eine Schaukel befinden. Die Anlage ist ihrem Gesamtbild und ihrer Nutzungsmöglichkeit leider kläglich, im Besonderen, wenn man bedenkt, dass wir es hier mit einem sehr kinderstarken Wohnquartier zu tun haben, wo mehr als 1000 Menschen wohnen und ein besseres Freizeitangebot für Familien ein Muss sein sollte.“

Ercan Bakir
Bezirksliste Bockum-Hövel
Wählergruppe Pro Hamm