Sperrung der Spielplätze und öffentlichen Freizeitanlagen

Das Land NRW und die Stadt Hamm machen den nächsten Schritt und sperren mit sofortigem Inkrafttreten alle Spielplätze und öffentlichen Freizeitanlagen, um Infektionsherde zu unterbinden und die Infektionsketten zu unterbrechen.

Allein diese Entscheidung, die der Politik mit Sicherheit nicht leicht fällt, sollte den Letzten hoffentlich den Ernst der Lage deutlich machen.

Die Wählergruppe Pro Hamm trägt diese zwingenden Entscheidungen mit. Umso mehr ist es nicht hinnehmbar, wenn z.B. im Lippepark der Skaterbereich und der Bolzplatz von Jugendlichen und Erwachsenen noch rege benutzt wird. Alle, die sich hier aufhalten, begehen nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern machen sich mitverantwortlich bei der Ausbreitung der Corona-Pandemie.

Wenn man die Personengruppen auf ihr Fehlverhalten anspricht und als Reaktion noch angepöbelt wird, dann zeigt es leider, dass manch Einer es immer noch nicht verstanden hat.

Dr. Cevdet Gürle
Wählergruppe Pro Hamm