Ein Tierfriedhof für Hamm ist ein Muss

Die Wählergruppe Pro Hamm fordert in ihrem kommunalpolitischen Wahlprogramm einen Tiefriedhof für Hamm. Martin Klaßen, der seit Jahrzehnten sich für den Tierschutz und hier im Besonderen, um das Wohl von Hunden in Hamm stark macht, greift eine alte Forderung der Hammer Hundefreunde, die er bereits in der Vergangenheit mehrfach zur Diskussion gestellt hat, auf.
Der Kandidat im Team der Wählergruppe Pro Hamm für die Bezirksvertretung Rhynern hält fest: ,,Hamm braucht endlich einen Tierfriedhof und Rhynern hat genug Standorte, um den Wunsch vieler Tierliebhaber zur verwirklichen. Die nächstgelegenen Tierfriedhöfe in der Region sind in Dortmund und Münster. Das ist für Menschen, die weniger mobil oder älter sind Strecken, die nicht einfach so nebenbei zu meistern sind. Die Corona-Pandemie hat nochmal unterstrichen, wie wichtig Haustiere für uns Menschen sind. Haustiere spenden den Menschen Trost und vermitteln Zuversicht.
Haustiere machen Menschen glücklicher und ausgeglichener und haben damit einen direkten positiven Effekt auf unser Wohlbefinden und unsere Psyche. Auf den Punkt gebracht: Haustiere fördern die Gesundheit der Menschen. So sollte es ein Muss sein, dass eine Großstadt wie Hamm einen Tierfriedhof unterhält und damit den Wunsch vieler Haustierbesitzer nachkommt den Körper ihres Lieblings angemessen beerdigen zu können.“
Martin Klaßen
Kandidat Rhynern
Wählergruppe Pro Hamm