Aus unserer Reihe: Wahlplakate der Wählergruppe Pro Hamm

Der Erhalt der Umwelt und der Natur muss der zentrale Maßstab der kommunalen Politik sein. Die CDU/SPD-Stadtregierung hat in den letzten Jahren deutlich gemacht, dass der Schutz der Umwelt in vielen politischen Entscheidungen nur zweitrangig ist.
Das Desaster Gasbohren und die damit einhergehende Vernichtung von mehr als zwei Millionen an Bürgergeldern durch die HammGas GmbH hat unterstrichen, dass die GroKo keine Kompetenz in der Umweltpolitik besitzt.
Wir brauchen am 13.09.2020 eine ökologische Kehrtwende!