Pro Hamm fordert größere Investitionssumme für den Karlsplatz

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

ein Punkt der heutigen Tagesordnung ist die Beratung über die Haushaltsansätze im Haushaltsplan 2019/2020.

Leider müssen wir hier zu Kenntnis nehmen, dass im Haushaltsplan investive Mittel für die Umgestaltung beziehungsweise Steigerung der Aufenthaltsqualität am Karlsplatz nicht eingeplant sind.

Der Karlsplatz ist für den Hammer Norden ein zentraler Ort der Begegnung und wurde in den letzten zwanzig Jahren von der Politik stiefmütterlich behandelt. Wir benötigen mittelfristig eine deutliche Aufwertung des Areals, das auch in die Wohnquartiere des Hammer Nordens positiv ausstrahlt.

Die Ratsgruppe Wählergruppe Pro Hamm beantragt daher, dass investive Mittel für eine Neu-/Umgestaltung des Karlsplatzes in den Haushalt 2019/2020 eingestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Cevdet Gürle                                                                                        Nurcan Varol
Gruppensprecher/ Ratsherr                                                                      Ratsfrau

Wählergruppe Pro Hamm