Mängel an Herringer Spielplätzen verderben den Spaß

Die Wählergruppe Pro Hamm greift in zwei Anträgen, die sie auf die Tagesordnung der Bezirksvertretung Herringen gesetzt hat, die Nutzung von Spielplätzen im Bezirk auf. So bemängelt die Wählergruppe Pro Hamm, dass das Netz des Mini-Trampolins am Spielplatz an der Schachtstraße seit mehreren Wochen fehlt und somit das Trampolin nicht nutzbar ist.

Günay Yildirim, die Bezirksvertreterin der Wählergruppe hält fest: ,,Leider befindet sich der Spielplatz nicht mehr im ,,besten Zustand“. Da die Zahl der Spielgeräte am Spielplatz, trotz der starken Frequentierung sehr überschaubar sind, halten wir es für zwingend notwendig, dass das Mini-Trampolin zeitnah repariert wird.“

Einen weiteren Mangelzustand greift die Wählergruppe auf Initiative der Familien der Isenbecker Hofsiedlung auf.  In der Isenbecker Hofsiedlung befindet sich an der Seelhofstraße ein kleiner Spielplatz, der von den Familien der Siedlung rege genutzt wird. Günay Yildirim: ,,Die Familien haben angemerkt, dass der Spielplatz nur über die Seelhofstraße begehbar ist. Ein Zugang über die Ludwig-Isenbeck-Straße ist nicht möglich, obwohl der Spielplatz von hier einsehbar ist. Das Betreten des Spielplatzes wird für die Familien durch das Vorhandensein eines Zauns unmöglich gemacht. Dieser Zaun befindet sich am Ende eines Privatwegs, an dem sich Garagen befinden. Die Anregung, die an uns herangetragen wurde, ist, dass man den Zaun im hinteren Bereich des Spielplatzes zumindest teilweise entfernt und so den Familien einen Zugang auf die Ludwig-Isenbeck-Straße ermöglicht.“

Die Bezirksfraktion Herringen der Wählergruppe Pro Hamm beantragt daher, dass die Bezirksvertretung Herringen die Stadtverwaltung beauftragt, dass diese prüft, inwiefern eine Überarbeitung des Zauns am Spielplatz möglich ist, um einen Zugang vom Spielplatz auf die Ludwig-Isenbeck-Straße zu realisieren.

Günay Yildirim
Bezirksvertreterin
Bezirksfraktion Herringen
Wählergruppe Pro Hamm