Errichtung eines flächendeckenden freien WLAN-Netzes in der Innenstadt und den Bezirkszentren

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Digitalisierung ist ein Schlagwort moderner, vernetzter Gesellschaften des 21. Jahrhunderts. Es ist aber auch ein Schlagwort, das häufig im Ungefähren bleibt und für die Bürgerinnen und Bürger nicht greifbar ist.

WLAN-Netzte im öffentlichen Bereich sind inzwischen in Städten und Gemeinden auf der ganzen Welt vorzufinden. Zumeist werden Innenstadtlagen, Verkehrsknotenpunkte, öffentliche Gebäude und Kultureinrichtungen mit WLAN-Technik ausgestattet. Bisher ist die Verbreitung von öffentlich zugänglichen WLAN-Netzen in Deutschland insgesamt nicht so stark ausgeprägt, wie außerhalb der Bundesrepublik.

Das Installieren eines WLAN allein sorgt noch nicht für eine smarte, digitale Stadt. Vielmehr ist der gezielte Einsatz von Drahtlosnetzen ein Baustein im Rahmen moderner, digitaler Gemeinden und kann Wegbereiter digitaler Dienste sein. Öffentliche WLAN bieten speziell im Rahmen der digitalen Chancengleichheit Nutzen für Menschen, die keine Mobilfunkflatrate besitzen. Gleichzeitig besteht mit einer größeren Menge an Netzzugängen die Chance, die Digitalkompetenz langfristig zu steigern, denn viele Anwendungen basieren auf einem Netzzugang. Auch Touristen, die nicht in den Genuss der EURoaming Regelung kommen, erwarten heute schnelle Netzzugänge. Ein öffentliches WLAN steigert folglich die Attraktivität der Gemeinde bei verschiedenen Zielgruppen.

Deswegen beantragt die Ratsgruppe Wählergruppe Pro Hamm, dass investive Mittel für die Errichtung eines flächendeckenden, freien WLAN-Netzes in den Haushalt 2019/2020 eingestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Cevdet Gürle                                                                                              Nurcan Varol
Gruppensprecher / Ratsherr                                                                          Ratsfrau

Wählergruppe Pro Hamm