Hammer Freibäder fristen hinsichtlich Investitionen ein stiefmütterliches Dasein

,,Es verwundert nicht, dass die Hammer Freibäder, trotz einer stabilen tropischen Wetterlage, nur mäßig besucht sind. Während das Parkbad Oelde und das Erlbad Drensteinfurt einen starken Zulauf haben, gilt dies in Hamm nur für die Aquawelt des Maximare. Das Freibad Süd in Berge und noch deutlicher wird es beim Selbachpark in Pelkum weisen Besucherzahlen vor, die einen deutlichen Spielraum nach oben haben“, so die jugendpolitische Sprecherin der Wählergruppe Pro Hamm Zeynep Karadeniz. Die Pro Hamm Jugend wollte in Erfahrung bringen, ob die Hammer Bürger „Freibad-Muffel“ sind und die Rückmeldung aus der Bürgerschaft war ein eindeutiges Nein. Die Sprecherin der Pro Hamm Jugend Zeynep Karadeniz: ,,Die Hammer nutzen das schöne Wetter zwar auch zum Baden in einem Freibad, aber Familien mit Kindern und Kleinkindern ziehen den Besuch im Maximare, trotz eines höheren Eintritts, den Besuch der Hammer Freibäder vor oder weichen auf die Bäder in Oelde und Drensteinfurt aus. Man sehe zwar z.B. im Selbachpark ein Kleinod für die westlichen Stadtbezirke, aber dieser sei deutlich in die Jahre gekommen und es gebe einen massiven Modernisierungsstau. So ist im Selbachpark keine attraktive Wasserfläche für Kleinkinder, die von Familien genutzt werden könnte, vorhanden. Die bestehende Anlage hinter dem Wellenbecken ist aus dem letzten Jahrhundert und so wirkt sie auch auf die Besucher. Hier hat die Stadt Hamm in den letzten 20 Jahren kein Geld in die Hand genommen, um in die Modernisierung zu investieren oder gar eine Wasserwelt zu schaffen, die für Kinder und Kleinkinder ansprechend ist und somit auch mehr Familien überzeugen würde das Selbachpark zu besuchen.“ Dr. Cevdet Gürle, Sprecher der Ratsgruppe Pro Hamm, greift die Kritik und die Anregung aus der Bürgerschaft auf. Dr. Cevdet Gürle: ,,Das Freibad ist eine wichtige Einrichtung für das Allgemeinwohl. Dessen Bedeutung findet im Rathaus leider nur unzureichend Wertschätzung. Man setzte und setzt hier lieber auf die Realisierung einiger weniger Leuchtturmprojekte – Stichwort Maximare oder die geplante Kanalkante, ignoriert aber bestehende Freizeitanlagen wie das Freibad Selbachpark. Die Freizeitanlage in Pelkum hat eine hohe Wichtigkeit für die Bürger, aber die Hammer CDU und SPD scheinen diese nicht auf dem politischen Radar zu haben. So werden wir dementsprechend im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen ein Aktionspaket für das Selbachpark einfordern, so dass hier mittelfristig neue beziehungsweise umgestaltete Wasserflächen geschaffen werden können, die eine deutliche Attraktivitätssteigerung zu Folge haben. Damit würde man den Stadtbezirk Pelkum im Besonderen, aber auch durch die positive Magnetwirkung die Stadt im Allgemeinen aufwerten.“
 
Zeynep Karadeniz                                                                                                                           Dr. Cevdet Gürle
Jugendpolitische Sprecherin                                                                                                        Ratsherr
 
                                                                     Wählergruppe Pro Hamm