Aussetzen der Parkzeitbegrenzung im Lippe-Carrèe gefordert

Die Wählergruppe Pro Hamm fordert ein Aussetzen der Parkzeitbegrenzung, die zum 01.01.2019 auf dem Lippe-Carrée eingeführt werden soll und setzt das als Antrag auf die Tagesordnung der Bezirksvertretung.

Dr. Cevdet Gürle, Fraktionsvorsitzender der Bezirksfraktion, macht deutlich: ,,Das Thema Parkraumkonzept in der Herringer Mitte führt nicht nur zu überhitzten Debatten in der Politik, sondern beschäftigt auch viele Bürgerinnen und Bürger in Herringen. Das gilt im Besonderen für die Mitarbeiterschaft in den betroffenen Läden und Praxen im Lippe-Carrée, die mehrheitlich Frauen sind. Hier liegen uns massive Beschwerden vor. So wurden zwischen der Stadt Hamm und den Eigentümern Entscheidungen getroffen ohne, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in irgendeiner Form in den Prozess eingebunden wurden. Man fühlt sich zurecht übergangen, wenn man aus der Presse erfahren muss, dass eine Parkzeitbegrenzung bereits eine beschlossene Sache sei und Widerspruch nicht geduldet wird. Die Stadtverwaltung schlägt die Einführung einer Parkzeitbegrenzung zum 01.01.2019 vor und will im Gegenzug die Parkplätze am Bürgeramt und auf dem Wiesenparkplatz als Standort für Dauerparker nutzen. Während die Stadtverwaltung eine klare Terminierung für den Start der Parkzeitbegrenzung vorgelegt hat, fehlen aber noch verbindliche Aussagen, wann der Wiesenparkplatz ertüchtigt werden soll, um ein passables Parken in dem Bereich zu ermöglichen. Eine Nutzung des Parkplatzes am Bürgeramt kommt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lippe-Carrée nur in Betracht, wenn im Vorfeld eine Beleuchtung des Fußweges vom Bürgeramt zum Lippe-Carrée sichergestellt ist. Wir halten die Vorgehensweise, dass man erst eine Parkzeitbegrenzung einführt und dann mögliche Investitionen an den optionalen Standorten am Bürgeramt und dem Wiesenparkplatz durchführen will, für vollkommen falsch und an der Lebenswirklichkeit der Menschen vorbei.“

Die Wählergruppe Pro Hamm beantragt daher, dass die Bezirksvertretung die Stadtverwaltung auffordert das Gespräch mit den Eigentümern zu suchen und die geplante Parkzeitbegrenzung zum 01.01.2019 im Lippe-Carrée auszusetzen, bis der Parkplatz am Bürgeramt mit einem beleuchteten Fußweg zum Carée ausgestattet wurde und der Wiesenparkplatz als Parkraum genutzt werden kann.

Dr. Cevdet Gürle
Fraktionsvorsitzender
Bezirksfraktion Herringen
Wählergruppe Pro Hamm