Experiment HammGas – ein Fiasko ohne Ende

,,Die Geister, die man rief, wird man nicht mehr los“, kommentiert Dr. Cevdet Gürle, Sprecher der Ratsgruppe Pro Hamm die Anträge der HammGas bei der Bezirksregierung die Aufsuchungsflächen, die unter anderem auch zwei Flächen auf Stadtgebiet betreffen, zu verlängern. Dr. Cevdet Gürle: ,,Die PVG als Hauptgesellschafter der HammGas wird nicht ohne Grund eine Verlängerung der Aufsuchungsflächen bei der Bezirksregierung beantragen. Man wird sich bei dem Schritt was gedacht haben und es liegen aus unserer Sicht zwei Szenarien auf der Hand. Im ersten Szenario hofft die PVG, dass die neue schwarzgelbe Landesregierung die Rahmenbedingungen für Gasbohrungen erleichtert und man einen Gesellschafter findet, der genauso dumm ist wie die Stadtwerke Hamm, der PVG eine Millionensumme anzuvertrauen und man erneut Aufsuchungsbohrungen in Hamm beantragen und durchführen kann. Im Alternativszenario nutzt die PVG die Verlängerung der Aufsuchungsflächen als Druckmittel gegen die Stadtwerke und schlägt dem kommunalen Versorger einen „schmutzigen Deal“ vor im Sinne von: Wir lassen unser Anrecht auf die Aufsuchungsflächen auslaufen beziehungsweise ziehen die Anträge bei der Bezirksregierung zurück und im Gegenzug verpflichtet ihr euch im stärkeren Maße als ursprünglich geplant die finanziellen Altlasten der HammGas zu übernehmen. Als Konsequenz der Vereinbarung könnten die Stadtwerke allein die Verfüllung in Herbern tragen. Beide Szenarien unterstreichen, dass das Thema HammGas und Gasbohren in Hamm noch nicht abgeschlossen ist und uns in der nächsten Zeit erhalten bleiben wird. Es schwebt sprichwörtlich als Damoklesschwert über uns, weil die Große Koalition zusammen mit der FDP und den Grünen von Beginn an, trotz aller Bedenken, die im Raum standen, die HammGas bis zuletzt politisch unterstützt haben. Der Dumme in der Geschichte ist der Hammer Bürger, der u.a. über eine Erhöhung der Strom,- Wasser,- und Gaspreise das Versagen der Politik ausbaden muss.“

Dr. Cevdet Gürle
Ratsgruppe Pro Hamm
Wählergruppe Pro Hamm