Antrag an den Rat der Stadt Hamm bezüglich einer Resolution zur Rückkehr zu der 9-jährigen Schulzeit an Gymnasien (G9)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Einführung des verkürzten Gymnasiums (,,G8“) 2005 war ein historischer Fehler. Sie stellt eine starke Belastung für alle Betroffenen dar.

Die Wählergruppe Pro Hamm beantragt daher, dass der Rat der Stadt Hamm folgender Resolution zustimmt:

Der Irrweg des Turbo-Abiturs muss abgebrochen und eine Rückkehr zur 9jährigen Schulzeit auf dem Gymnasium als Regelfall stattfinden. Das Abitur nach dem G8-Prinzip setzt die Schüler einer bis zu 45-Stundenwoche aus und verlangt, dass diese wie eine Maschine Leistung abrufen. Eine Rückkehr zur 9jährigen Schulzeit auf dem Gymnasium würde den Kindern und Jugendlichen den nötigen Freiraum für ihre Lebensgestaltung zurückgeben.

Die Resolution ist adressiert an die Fraktionsvorsitzenden der Parteien des Landtages Nordrhein-Westfalen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Cevdet Gürle                                                                              Nurcan Varol
Ratsherr                                                                                             Ratsfrau

Wählergruppe Pro Hamm