Familien-Oase

Investitionen an der Familien-Oase in Heessen – gut, aber man kann mehr rausholen

Die Wählergruppe Pro Hamm begrüßt, dass das neue Lehrschwimmbecken an der Familien-Oase in Heessen bereits 2016 den Betrieb aufnehmen soll. Die Wählergruppe sieht mit dem Projekt die Chance insbesondere die nördlichen Stadtbezirke deutlich aufzuwerten. Der Bockum-Höveler Bezirksvertreter der Wählergruppe Pro Hamm Orhan Bozdemir fordert die Verantwortlichen bei den Stadtwerken und in der schwarz-roten Stadtregierung auf die Errichtung eines neuen Lehrschwimmbeckens in einem Gesamtkonzept zu integrieren, dass nicht nur für die direkten Nachbarn eine deutliche Aufwertung zu Folge hätte, sondern auch für die gesamte Bürgerschaft in Bockum-Hövel und in Heessen. Hier bringt die Wählergruppe den Vorschlag in die politische Diskussion ein, eine Teilfläche des alten Heessener Freibades mit in das Gelände der Familien-Oase aufzunehmen und die neue Lehrschwimmhalle zur Wiese hin zu öffnen. Orhan Bozdemir konkretisiert den Vorschlag wie folgt: ,,Die Stadtbezirke Bockum-Hövel und Heessen verfügten in der Vergangenheit über je ein Freibad. Die Schließung der Freibäder war ein Rückschlag für die Bezirke. Der Bezirk Bockum-Hövel ist neben dem Bezirk Mitte mit seinen rund 35 000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Bezirk in Hamm. Viele Bürgerinnen und Bürger in Bockum-Hövel sind mit der Entwicklung ihres Stadtteils in den letzten 15 Jahren unzufrieden. Eine Forderung, die stets im Raum steht, ist das nach einem Freibad, dass fußläufig zu erreichen ist. Hier kommt die Familien-Oase, die sich im westlichen Rand von Heessen befindet und für die Bockum-Höveler relativ gut und schnell zu erreichen ist ins Spiel. Es wäre ein großer Wurf, wenn ein Anschluss an die Liegefläche nicht nur für die bestehende Lehrschwimmhalle, sondern auch für das geplante Lehrschwimmbecken ermöglicht wird. Neben der Öffnung zur Wiese fordern wir, dass ein zweites Außenbecken geschaffen wird. Wir haben mit dem Kinderbecken bereits eine Möglichkeit, das zu mindestens Kinder im Außenbereich das Wasser nutzen können. Wenn schon 3,5 Millionen investiert werden, dann sollte das Ziel sein mehr zu schaffen als nur die Errichtung eines Lehrschwimmbeckens. Wir schlagen vor, dass neben dem Kinderbecken ein weiteres Außenbecken für Jugendliche und Erwachsene gebaut und die Wiesenfläche umgeplant wird, so dass diese stärker als Liegefläche genutzt werden kann. Man kann Teile des ehemaligen Freibads Heessen der Familien-Oase zuschlagen und diese z.B. als Liegefläche nutzen. Die Kosten werden und das wollen wir auch nicht leugnen, wenn die Öffnung zur Wiese und die Schaffung eines Außenbeckens realisiert werden höher liegen als die bisher geplante Investitionssumme. Aber und das sollte man nicht außer Acht lassen, könnte man auf bereits existierende Strukturen zurückgreifen und so die Kosten, z.B. wenn im Gegensatz dazu ein alleinstehendes Freibad geschaffen werden würde deutlich in Grenzen halten. Das restliche ehemalige Freibadgelände sollte in enger Bürgerbeteiligung neu entwickelt werden. Hier wurden von Heessenern und Bockum-Höveler Bürgern die Idee an uns herangetragen, dass man das Gelände nach dem Vorbild des Selbachparks in Pelkum umgestalten könnte. Das würde bedeuten, man schafft Möglichkeiten zur Erholung und Sport. Dabei ist es mit Sicherheit nicht unvorteilhaft, dass wir in direkter Nachbarschaft das Sportzentrum Heessen haben, das in ein Gesamtkonzept zur Entwicklung des Bezirkes eng eingebunden werden sollte. Wir haben die einmalige Chance für die Stadtbezirke Heessen und Bockum-Hövel was auf die Beine zustellen, die diese nachhaltig nach vorne bringen würde. Ich hoffe, dass die politisch Verantwortlichen bei der Stadtregierung und den Stadtwerken die Weitsicht haben das ebenfalls so zu sehen.“

Berichterstattung auf der Lippe Welle Hamm zur Weiterentwicklung der Familen-Oase/ehemaliges Freibad in Heessen

logo_lippe

 

 

 

http://www.lippewelle.de/start/lokalnachrichten/single/article/pro-hamm-moechte-die-familien-oase-in-heessen-erweitern/

 

Orhan Bozdemir Bezirksvertreter Bockum-Hövel Wählergruppe Pro Hamm