logo_lippe

Streit über Grundsteuererhöhung

Heute trifft sich der Koalitionsausschuss von CDU und SPD um über die Schaffung der Stadtentwicklungsgesellschaft zu beraten.

Um die zu finanzieren steht eine Erhöhung der Grundsteuer B im Raum. Und die Kritik daran reißt nicht ab. Cevdet Gürle von der Wählergruppe Pro Hamm lehnt eine Erhöhung kategorisch ab. SPD und CDU hätten im Wahlkampf die Erhöhung abgelehnt, so Gürle. Thomas Hunsteger-Petermann und Dennis Kocker schadeten damit der Glaubwürdigkeit ihrer Parteien und diskreditieren das brüchige Vertrauen in die Politik. Auch der Hammer Kreisverband Wohneingentum übt Kritik. In einem offenen Brief heißt es, die Erhöhung der Grundsteuer B entziehe jährlich 5 Millionen Euro an Kaufkraft die im Einzehandel fehlen. Die Grundsteuer B bezahlt jeder Hauseigentümer, sie wird in der Regel auch mit den Nebenkosten auf die Mieter umgelegt.

http://www.lippewelle.de/start/lokalnachrichten/single/article/streit-ueber-grundsteuererhoehung/