ReligiöseTore

Pro Hamm – Toilettenanlage Lippepark –

Die Wählergruppe Pro Hamm stimmt den allgemeinen Tenor zu, dass eine öffentliche Toilettenanlage im Lippepark längst überfällig ist. Dr. Cevdet Gürle, Fraktionsvorsitzender von Pro Hamm in der Bezirksvertretung Herringen kommentiert den Zustand wie folgt: ,,Wir haben als Bezirksvertretung in der Vergangenheit uns immer wieder mit dem Problem einer fehlenden öffentlichen Toilettenanlage auseinandergesetzt. Es ist ein Unding, dass mit viel Geld eine Parkanlage errichtet, aber die Wichtigkeit einer öffentlichen Toilettenanlage in den Gedankenspielen der politischen Entscheidungsträger im Rathaus nicht erkannt wurde. Alle konstruktiven Vorschläge oder Anträge, die von der Bezirksvertretung Herringen initiiert wurden, sind von der damaligen schwarz-gelben Stadtregierung abgeschmettert worden. Jetzt, wo die Hammer SPD im Rathaus in der politischen Verantwortung steht, sollten wir einen neuen Vorstoß unternehmen. Es genügt aber nicht, dass Problem wie jetzt von der Herringer SPD geschehen nur in die Öffentlichkeit zu tragen, sondern man muss einen konkreten Fahrplan entwickeln, um mittelfristig die Installierung einer öffentlichen Toilettenanlage zu realisieren. Deswegen werden wir als Pro Hamm eine Anfrage an die Stadtverwaltung stellen, die beinhaltet, dass die Stadt Hamm eine allgemeine Kostenübersicht erstellt. Die Kostenübersicht soll die mögliche Höhe der Ausgaben zur Errichtung der Anlage und die laufenden Betriebskosten festhalten. Erst, wenn wir wissen mit welchen Zahlen wir es zu tun haben, können wir den nächsten Schritt machen und geschlossen als Bezirksvertretung unsere Forderung nach einer öffentlichen Toilettenanlage in die anstehenden Haushaltsberatungen einbringen.“

 

Dr. Cevdet Gürle

Wählergruppe

Pro Hamm