Wilhelmstrasse

Pro Hamm fordert eine ehrliche „Dialogveranstaltung“ anstatt eine Partei-Veranstaltung im Hammer-Westen

Frau Nurcan Varol, Mitglied in der Bezirksvertretung Mitte für die Wählergruppe Pro Hamm, kommentiert den Vorschlag des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Richard Salamon zur Bildung eines Arbeitskreises ,,Hammer Westen“ wie folgt: ,,Der Vorschlag des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Richard Salamon einen bürgeroffenen Arbeitskreis ,Hammer Westen“ ins Leben zu rufen, der bei der CDU angedockt ist, löst bei mir nur Kopfschütteln aus. Wenn die schwarz-rote Stadtregierung bei der Gestaltung des Hammer Westens lokale zivilgesellschaftliche Kräfte mit einbeziehen möchte, dann ist es, falls es keine Alibiveranstaltung sein soll, unverständlich, dass die Bürger die Interesse haben sich bei der CDU-Fraktion anmelden sollen. Dr. Richard Salamon spricht einerseits von einem bürgeroffenen Arbeitskreis, aber plant eine CDU-Veranstaltung durchzuführen. Davon haben wir bereits genügend in unserer Stadt! Die verantwortlichen Damen und Herren bei der CDU haben scheinbar die Prinzipien einer Bürgerdemokratie nicht verstanden. Die Bürgerinnen und Bürger sind nicht für die Politik und die Politiker da, sondern umgekehrt. Wenn eine breite, offene und kritische Bürgerbeteiligung bei der Erstellung eines Masterplanes erwünscht ist, dann ist es kontraproduktiv einen solchen Arbeitskreis an eine Partei zu binden. Die Politik muss an die gesellschaftlichen Akteure herantreten und sie auffordern an einem runden Tisch ,,Masterplan Hammer Westen“ mitzuwirken. Die Politik muss die Vertreter der Vereinswelt, die Ansprechpartner in den Religionsgemeinschaften und den Bildungeinrichtungen für das Projekt Hammer Westen gewinnen. Das wäre dann ein ehrlich gemeinter Dialog auf Augenhöhe mit den Bürgerinnen und Bürgern. Alles andere ist nur Augenwischerei!“

Nurcan Varol
BV-Mitglied Mitte
Wählergruppe Pro Hamm

Nurcan

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar