Foto Pro Hamm

„Es wurden Arbeiter gerufen, aber es kamen Menschen!“

Stellungnahme der Wählergruppe Pro Hamm zur Situation an der Waldenburgerstraße 1, 3 und 5:

Die Wählergruppe Pro Hamm befürwortet den Abriss des Hochhäuser an der Waldenburgerstraße. Als Alternative können Studentenappartements errichtet werden. Wir sagen aber klar „Nein“ gegen eine Stimmungsmache. In einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft darf es nicht sein, dass einzelne Volksgruppen pauschal diskriminiert werden. Der Zuzug von rumänischen Wanderarbeitern in die Hochhäuser würde, so sehen wir dies als Pro Hamm, die soziale Lage in einem vorbelasteten Wohnquartier verschärfen. Als Pro Hamm fordern wir eine dezentrale Unterbringung der Personen, um so einer „Gettobildung“ vorzubeugen und die Integration der Neubürger eher zu ermöglichen. Pro Hamm sieht insbesondere hier die Firma Westfleisch in der Pflicht, die angeworbenen Arbeitskräfte in enger Kooperation mit der Stadt Hamm durch integrative Maßnahmen (z.B. Sprachkurse etc.) zu unterstützen. Pro Hamm will in diesem Zusammenhang an den Ausspruch von Max Frisch aus den 1970er Jahren erinnern: „Es wurden Arbeiter gerufen, aber es kamen Menschen!“ Und genau das sind die rumänischen Wanderarbeiter! Sie sind Menschen, die sich mit ihrem Fleiß Arbeit erhoffen, um in Deutschland ein besseres Leben aufbauen zu können.

WaldenburgerStraße13

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar