ReligiöseTore

– Entgleisung des Herrn Tillmann / SPD in der BV-Sitzung Herringen –

Die Wählergruppe Pro Hamm kritisiert scharf die Wortwahl des Herringer SPD-Ratsherrn Franz Tillmann in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Herringen. Der Fraktionsvorsitzender Dr. Cevdet Gürle kommentiert die Entgleisung von Herrn Tillmann wie folgt: ,,Wir halten das für eine Unverschämtheit, dass der SPD-Ratsherr Franz Tillmann Pro Hamm vorwirft, dass unser Antrag ,,Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Lippe-Park“ Ideenklau sei. Der Antrag von Pro Hamm wurde am 24. August verfasst, was auch aus dem Briefkopf zu entnehmen ist und in der Nacht vom 27. August auf den 28. August an das Bürgeramt weitergeleitet wurde. Dass die Herringer SPD am selben Tag eine Bericht mit einer ähnlichen inhaltlichen Stoßrichtung auf ihrer Internetpräsenz veröffentlicht haben, war uns nicht bekannt. Ich betone in dem Zusammenhang die Worte „ein Bericht mit einer ähnlichen inhaltlichen Stoßrichtung“. Der Antrag der Herringer SPD, wie auch der von uns, verfolgen die Intention die Aufenthaltsqualität im Lippe-Park zu verbessern, setzen aber unterschiedliche Akzente. Wir haben in unserem Antrag gefordert, dass ein Witterungsschutz an den Grillplätzen installiert und die Zahl der Müllbehälter, insbesondere am Spielplatz an der Schachtstraße, erhöht wird. Die Herringer SPD spricht in ihrem Antrag von Pavillons, die an allen Spielplätzen und im Bereich der Aussichtsplatformen errichtet werden sollen. Hier ist von einem Witterungsschutz an den Grillplätzen nicht die Rede. Auch spricht die Herringer SPD von mindestens 20 Abfallbehältern, die an den Wegen und Plätzen fehlen. Der Antrag von Pro Hamm konzentriert sich auf den stark frequentierten Bereich des Spielplatzes an der Schachtstraße. Wenn der Ratsherr Franz Tillmann nächstes Mal von einem dreisten Ideenklau sprechen will, dann sollte er mit dem Finger zuerst auf seine eigene Ratsfraktion verweisen. Denn was die Mehrheitsfraktionen mit ihrem Antrag auf Einführung einer Wettbürosteuer auf die ergänzende Tagesordnung der Ratssitzung gebracht haben, war genau das, ein dreister Ideenklau! Immerhin hatten wir einen solchen Antrag rund zwei Wochen vorher an die Verwaltung weitergeleitet. Die Herringer SPD sollte ihr Verhalten in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung kritisch reflektieren. Denn es ist niemanden geholfen und am wenigsten dem Stadtbezirk, wenn die Herringer SPD die Konfrontation sucht statt im Konsens und im Miteinander das Beste für Herringen zu wollen.“

Wählergruppe Pro Hamm
Dr. Cevdet Gürle / Fraktionsvorsitzender
Günay Yildirim / Bezirksvertreterin Herringen

Herringen Foto

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar