PresseProHamm13-3

Kolleg hat in Rhynern nichts verloren

Die Wählergruppe Pro Hamm kritisiert die schulpolitische Entscheidung der schwarzgelben Stadtregierung die Außenstelle des Hanse-Weiterbildungskollegs und die VHS-Nebenstelle in das Gebäude der Lohschule zu verlegen. Der Vorsitzende der Wählergruppe Dr. Cevdet Gürle macht deutlich, dass eine Verlegung unter rationalen Geschichtspunkten eine grandiöse Fehlleistung ist. ,,Wir halten es für einen eklatanten schulpolitischen Fehler am Plan festzuhalten das Weiterbildungskolleg und die VHS in das Gebäude der Lohschule zu legen. Das ständige Aufsagen des Gegenteils unseres Schuldezernenten Herr Kreuz ändert nichts an der Tatsache“, so Gürle. Pro Hamm präsentiert einen alternativen Plan und stützt diesen auf drei Argumenten. Gürle: „Erstens, die schwarz-gelbe Stadtregierung stülpt den Bürgern ihre schulpolitschen Beschlüsse auf ohne auf kritische Einwände einzugehen. Schüler, Eltern und Lehrer der betroffenen Schulen wurden vor vollendeten Tatsachen gestellt. So wurde die ablehnende Haltung der Schulleitung des Weiterbildungskollegs als lästige Minderheitsmeinung abgetan. Die CDU/FDP-Stadregierung verweigert sich dem Gespräch mit den Bürgern und zieht es vor eine Politik über die Köpfe dieser zu machen. Eine konstruktive und nachhaltige Schul- und Bildungspolitik kann es nicht geben, wenn man nach der Methode Augen-zu-und-durch handelt.“ Der Vorstandsmitglied Dr. Nizamettin Atli erläutert das zweite Argument: ,,Eine Verlegung des Weiterbildungskollegs aus dem Hammer Norden nach Ryhnern wäre für das Gros der Studierenden eine massive Verschlechterung. Den Statistiken des Schulamtes kann man entnehmen, dass die überwiegende Mehrheit der Studierenden, die am Kolleg über den zweiten Bildungsweg höhere Abschlüsse anvisieren aus den Hammer Westen und Norden kommen. Die Zahl der Studierenden des Kollegs, die im Hammer Süden beziehungsweise Ryhnern wohnhaft sind, beträgt hingegen nur knapp 10 Prozent. Die Stadt Hamm sollte den Studierenden, von denen nicht wenige Mütter und Väter sind und so neben Familie und Arbeit den Mut aufbringen sich weiterzubilden keine Hürden aufstellen, sondern sie in ihren Bemühungen tatkräftig unterstützen. Ein Weiterbildungskolleg hat nichts, aber auch gar nichts in Ryhnern verloren! Es muss sich dort befinden, wo seine Studenten sind oder zumindestens in einer zentralen urbanen Lage.“ ,,Die Aussage des Schuldezernenten, dass mit der Ansiedlung der VHS in das Gebäude der Lohschule die Bürger Ryhnerns nun ohne große Umwege einen VHS-Kurs besuchen können, entlarvt das Denken der schwarzgelben Stadtregierung. Denn diese Aussage impliziert, dass Bürger aus anderen Stadtbezirken wie Pelkum oder Bockum-Hövel die Angebote der VHS nicht nutzen beziehungsweise das Bildungsinteresse an solchen Kursen nicht vorhanden sei. So wenig wie ein Weiterbildungskolleg in die Peripherie gehört, muss eine VHS von ihrem Anspruch her alle Bürger unserer Stadt ansprechen und ist logischerweise ortskern anzusiedeln.“, so Dr. Gürle. Der alternative Plan der Wählergruppe Pro Hamm sieht vor, dass das die Zweigstelle des Weiterbildungskollegs in das Gebäude der Parkschule nach Pelkum verlegt wird. Das heißt in das Gebäude einer Hauptschule, deren Schließung beschlossen wurde und die nun ausläuft. Man strebt aber nicht nur eine bloße Verlegung an, sondern denkt in größeren Dimensionen. Dr. Gürle: ,,In Zeiten zunehmend gebrochener Arbeitsbiografien und des Prinzips des lebenslangen Lernens muss der Weiterbildung in unserer Kommune ein deutlich stärkeres Gewicht beigemessen werden. Deshalb fordern wir am Standort der Parkschule den Aufbau eines vollfertigen Weiterbildungskollegs. Es darf nicht sein, dass die Stadt Hamm als einzige Großstadt Deutschland kein eigenes Weiterbildungskolleg hat“. Die Nebenstelle der VHS sollte nach Auffassung von Pro Hamm in das Gebäude der Harkortschule in den Hammer Süden wechseln. Die Harkortschule als Förderschule wird zum Ende des Schuljahres aufgegeben. Eine Nachnutzung wurde bisher nicht vorgestellt. Das Gebäude der Harkortschule empfiehlt sich aufgrund seiner relativ zentralen Lage als Standort für die VHS-Nebenstelle.

 

Dr. Cevdet Gürle

Dr. Nizamettin Atli

Pro Hamm

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar